Mit Hubschrauber ins Krankenhaus: Rollerfahrer schneidet Kurve – und war betrunken

Symbolbild: Peter Gottschalk

In Sinzheim kam es am Montagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Rollerfahrer so schwer verletzt wurde, dass er per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Er befuhr die Kartunger Straße in Sinzheim, als er in Höhe der Tiefenauer Straße eine Kurve schnitt.


Werbung


Weder er, noch die Lenkerin eines ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkws hatten eine Chance einen Zusammenstoß zu verhindern. In Folge dessen prallte der Rollerfahrer gegen das Auto und wurde zu Boden geschleudert, wobei er schwere Verletzungen erlitt.

Werbung


Wie sich im späteren Verlauf der polizeilichen Ermittlungen herausstellte, war der Rollerfahrer zum Zeitpunkt des Unfalls betrunken – er muss jetzt mit einem Strafverfahren rechnen. Seine Unfallgegnerin blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Empfohlene Artikel (Werbung*)

* Enthält Werbung und empfohlene Artikel auf unserer Webseite