Nach Morddrohungen: Mann mit Beil in Psychiatrie eingewiesen

Symbolfoto

Ein 37-Jähriger wurde am Sonntag von der Polizei festgenommen, nachdem er zunächst einer Straßenbahnfahrerin androhte ihr in den Kopf zu schießen und nach Alarmierung der Polizei die Bahn an der Haltestelle Glogauer Straße verlassen hat und direkt danach einem Passanten androhte ihn zu töten.


Werbung


Die bereits von der Straßenbahnfahrerin alarmierte Polizei konnte den Mann, der bereits polizeibekannt ist, dann vorläufig festnehmen und ein Beil beschlagnahmen, welches er mitsichführte. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung konnte Leuchtmunition festgestellt werden. Ein von der Polizei eingeschalteter Facharzt ordnete die vorübergehende Zwangsunterbringung in der Psychiatrie an – inwiefern ein Richter die Unterbringung für längere Dauer bestätigte, ist nicht bekannt.

Empfohlene Artikel (Werbung*)

* Enthält Werbung und empfohlene Artikel auf unserer Webseite