Bretten: Auto-Poser mit geklauten Teilen erwischt – Zwei Autos beschlagnahmt

Symbolfoto

Diese Gelegenheit hat sich die Polizei nicht entgehen lassen: Während es oftmals schwierig ist gegen die Autoposer, die Anwohner belästigen und die gesamte Tuningszene in Verruf bringen, vorzugehen, gab sich der Polizei aus Bretten nach Ermittlungen der Böblinger Kriminalpolzei vergangene Woche die Möglichkeit gleich zwei Autos erstmal für die nächste Zeit vollständig aus dem Verkehr zu ziehen.


Werbung


In Bretten hat die Polizei mit immer mehr Autoposern auf der Wilhelmstraße, der Bahnhofstraße, der Georg-Wörner-Straße und der Pforzheimer Straße zu kämpfen. Dabei ist es verboten innerhalb geschlossener Ortschaften ziellos hin- und herzufahren – doch viel mehr als Bußgelder für solches Fehlverhalten auszustellen, kann die Polizei normalerweise nicht machen. Trotzdem hat der Polizeioberrat Bernhard Brenner, der das Polizeirevier in Bretten leitet, angekündigt zukünftig die Kontrollen zu verstärken. Denn durch das unverantwortliche Verhalten vieler Autoposer werden nicht nur Anwohner belästigt, sondern auch häufig schwere Unfälle verursacht.


Werbung


Die beiden Männer aus Walzbachtal und Gondelsheim, deren beide VW Golf in der letzten Woche beschlagnahmt wurden, sind aber nicht nur durch verkehrswidriges Verhalten oder nicht ordnungsgemäßes Tuning aufgefallen: Die beim Tuning ihrer Fahrzeuge verwendeten Bauteile stammen aus Diebstählen aus weiten Teilen Baden-Würtembergs. Ob die beiden zu damaligen Zeitpunkten 18 und 19 Jahre alten Männer in direktem Zusammenhang mit den Einbrüchen steht ist zwar noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, scheint aber höchstwahrscheinlich, weil in beiden Fahrzeugen mehrere gestohlene Teile aus verschiedenen Tatorten verbaut waren.

Empfohlene Artikel (Werbung*)

* Enthält Werbung und empfohlene Artikel auf unserer Webseite