Für Einsatzkräfte & Hilfsorganisationen

Einsätze melden

Um über Ereignisse berichten zu können, müssen wir natürlich auch davon Bescheid wissen. Trotz schneller Informationen der Polizei bei Großereignissen, sind wir bei vielen Einsätzen auf Informationen aus der Bevölkerung oder aus HiOrg-Kreisen angewiesen. Insbesondere bei Informanten aus Kreisen der Hilfsorganisationen hat der Informantenschutz selbstverständlich höchste Priorität.

Wir ermöglichen das Zusenden von Informationen über die Messenger WhatsApp und Telegram (beide Ende-zu-Ende-verschlüsselt) oder per E-Mail (allerdings nur ohne PGP) und löschen die erhaltenen Nachrichten zeitnah. Unsere Empfehlung für das höchste Maß an Sicherheit ist die Nutzung von Telegram über ein sicheres Netzwerk (mobile Daten oder eigenes WLAN, kein WLAN vom Arbeitgeber). E-Mail-Adresse und Telefonnummer finden sich rechts in der Seitenleiste.

Bei der völlig anonymen Zusendung von Einsatzinfos ist es leider nicht möglich eine Belohnung auszuzahlen, da wir hierfür eine die E-Mail-Adresse eines Paypal-Accounts benötigen. Wir bitten dahingehend um Verständnis. Gerne können Sie aber auch als Einsatzkraft Ihren Paypal-Account in der Einsatzmeldung mitschicken – wir werden dann allerdings diese bis zur Auszahlung der Belohnung bei uns in Verbindung mit dem Einsatz speichern, was den Grad der Sicherheit und Anonymität natürlich einschränkt.

Der Informantenschutz ist überdies auch gesetzlich geschützt, u.A. durch §53 der Strafprozessordnung.

Bildmaterial für Ihre Webseite und zur Einsatznachbereitung

Gerne stellen wir Ihnen unser Bild- und Videomaterial unentgeltlich unter Namensnennung zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit sowie zur Einsatznachbereitung zur Verfügung. Wir versuchen zwar bereits unser Rohmaterial so anzubieten, dass es keine problematischen Szenen, die nicht an die Öffentlichkeit gelangen sollten, beinhaltet, können dies aber einfach nicht zu 100% ausschließen, weshalb zum Abruf dessen eine vorherige Verifizierung unerlässlich ist. Nehmen Sie hierzu bitte einfach Kontakt mit uns auf. Sämtliches auf unserer Webseite veröffentlichtes Material darf unter Namensnennung und Information über die Verwendung auch ohne vorherige Genehmigung zur Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.

Ich will nicht auf Bildern oder Videos sein

Generell ist das leider nicht vermeidbar, auch wenn der Idealfall sicherlich wäre auf jeden Rücksicht zu nehmen. Bei Übersichtsaufnahmen oder so wäre es aber einfach gar nicht vermeidbar, dass Einsatzkräfte als Beiwerk auf dem Motiv zu sehen sind. Aber: Sollte es mit einem guten Grund ein Problem sein, dass einzelne Personen zu sehen wären, dann kann man mit uns vor Ort auch reden und gucken, dass dann eben nicht gerade dort fotografiert oder gefilmt wird, wo eben jene Person steht – wir sind ja schließlich auch keine Unmenschen, die irgendwem was böses wollen.