Pkw-Fahrer flüchtet nach schwerem Unfall zu Fuß – Trotz schwerer Verletzungen Kennzeichen abgebaut


Werbung


Obwohl er nach dem mehrfachen Überschlags seines Pkw auf der A5 bei Rastatt-Süd schwer verletzt wurde, baute der Fahrer eines VW Polos nach dem Unfall am frühen Sonntagmorgen zuerst noch seine Kennzeichen ab und flüchtet zu Fuß von der Unfallstelle. Weil unklar war ob der verletzte Fahrer bei seiner Flucht in eine hilflose Lage geriet, suchte die Polizei mit sechs Streifenwagen und einem Hubschrauber die angrenzenden Felder und Waldgebiete ab – die Suche blieb jedoch erfolglos.

Werbung

Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte der Unfallfahrer noch im Laufe des Morgens in einem Krankenhaus aufgegriffen werden, in das er sich zur Behandlung seiner Verletzungen begab. Sein Versuch sich den polizeilichen Maßnahmen zu entziehen war dementsprechend nicht von Erfolg gekrönt. Während der Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten war die A5 zweimal zeitweise vollgesperrt, zur übrigen Zeit war die linke Fahrspur für den Verkehr frei.

Empfohlene Artikel (Werbung*)

* Enthält Werbung und empfohlene Artikel auf unserer Webseite