Pkw überschlägt sich mehrfach: Autofahrer rast ignorant auf Unfallstelle zu

Nachdem sich ein Pkw auf der L611 zwischen Königsbach-Stein und Bauschlott mehrfach überschlug, wählte der schwer verletzte Fahrer noch eigenständig den Notruf. Ersten Erkenntnissen nach war der Fahrer des Fords in Richtung Stein unterwegs, als er auf einem weitestgehend geraden Stück der ansonsten kurvigen Strecke nach rechts von der Fahrbahn abkam, einen Leitpfosten umfuhr und sich mehrfach überschlug.


Werbung


Erst fast 50 Meter neben der Fahrbahn und nachdem er sich der Spurenlage nach vermutlich vier mal überschlagen hat, kam der Ford wieder auf allen 4 Rädern zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall zwar mittelschwer bis schwer verletzt, konnte aber dann noch selbstständig den Notruf absetzen – vorsorglich wurde nebst des Rettungsdienstes auch die Feuerwehr aus Königsbach-Stein alarmiert, die den Fahrer jedoch nicht befreien musste. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.


Werbung


Die L611 war unter örtlicher Umleitung über einen Feldweg gesperrt. Der Fahrer eines silbernen Porsche fiel im Zusammenhang damit allerdings unangenehm auf: Obwohl die Feuerwehr bereits frühzeitig mit großen Faltdreiecken vor der Unfallstelle auf der kurvigen Straße gewarnt hat, machte der Porschefahrer nicht bereits auf Höhe dieser Vorwarnung langsam, sondern bremste erst kurz vor der Absperrung stark ab. Zu einer konkreten Gefährdung der Einsatzkräfte kam es hierdurch allerdings nicht.

Empfohlene Artikel (Werbung*)

* Enthält Werbung und empfohlene Artikel auf unserer Webseite