Unachtsamkeit: Gespann mit Cabrio stürzt bei Unfall um – Kilometerlanger Stau auf der A5

Weil ein 51-Jähriger mit seinem Pkw auf der A5 in Höhe der Ausfahrt Karlsruhe-Süd vermutlich aus Unachtsamkeit beim Wechsel von dem linken auf den mittleren Fahrstreifen mit seinem Fahrzeug ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrendes Anhängergespann touchierte, kam es am Dienstagnachmittag zu erheblichem Rückstau auf der A5 bis nach Bruchsal.


Werbung


Da der Unfallgegner durch den Zusammenstoß die Kontrolle verlor, schaukelte sich sein Gespann so sehr auf, dass sowohl Anhänger als auch Zugfahrzeug umstürzten und mit etwas Abstand voneinander quer auf allen Fahrstreifen zum Liegen kamen – hierdurch war es der Polizei nicht möglich den Verkehr in irgendeiner Form an der Unfallstelle vorbeizuleiten. Nicht nur die beiden Unfallfahrzeuge, sondern auch ein Abarth 124 Spider auf dem Anhänger wurden hierbei so stark beschädigt, dass bei allen Fahrzeugen ein wirtschaftlicher Totalschaden zu vermuten ist. Die Schadenssumme beläuft sich auf insgesamt etwa 100 000 Euro. Auch wenn alle Beteiligten bei dem Unfall Glück im Unglück hatten und niemand schwer verletzt wurde, musste sowohl der Beifahrer des Unfallverursachers, als auch der Fahrer des Gespanns rettungsdienstlich versorgt werden.

Werbung


Empfohlene Artikel (Werbung*)

* Enthält Werbung und empfohlene Artikel auf unserer Webseite