Tödlicher Verkehrsunfall: 77-Jährige fährt mit Pedelec in vorbeifahrendes Auto und stirbt

Am Sonntagnachmittag kam es auf der L593 zwischen Kürnbach und Oberderdingen zu einem tragischen Verkehrsunfall: Eine 77-Jährige befand sich gemeinsam mit ihrem Mann auf Radtour mit zwei Pedelecs auf einem Feldweg, der unweit der Abzweigung nach Bretten die Landstraße kreuzt. Zum selben Zeitpunkt befand sich eine 87-Jährige mit ihrem VW Golf auf der dortigen Landstraße auf dem Weg nach Oberderdingen.


Werbung


Als die Golf-Fahrerin an der Einmündung zu dem Feldweg, auf dem sich die beiden Pedelec-Fahrer befunden haben, vorbeifuhr, nahm sie auf der rechten Seite einen Knall wahr und bremste umgehend bis zum Stillstand ab. Als die Insassen des Pkw nachschauten, warum die Scheibe der Beifahrer zersprungen waren, fanden sie gemeinsam mit weiteren Erst-Helfern die schwerstverletzte 77-Jährige neben ihrem Pedelec im Straßengraben liegend vor – die Pedelec-Fahrerin war seitlich auf Höhe der Beifahrertür in das vorbeifahrende Auto gefahren ohne sich überhaupt vor dem Fahrzeug und damit im Sichtfeld der Fahrerin befunden zu haben, die vermutlich keine Möglichkeit hatte den Unfall zu verhindern.


Werbung


Trotz des schnellen Eingreifens vieler Erst-Helfer und nach Reanimationsmaßnahmen durch den Rettungsdienst, der sich auch mit einem Hubschrauber im Einsatz befand, konnte das Leben der Frau letztendlich nicht gerettet werden. Während der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme war die L593 für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Am Pedelec und der Beifahrerseite des VW Golf entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8 000 Euro.

Empfohlene Artikel (Werbung*)

* Enthält Werbung und empfohlene Artikel auf unserer Webseite