Kreuzungscrash trotz Ampel – Feuerwehr befreit zwei Eingeklemmte




Werbung


Bei einem schweren Kreuzungscrash am späten Mittwochabend gab es auf der B35 bei Karlsdorf-Neuthard insgesamt 3 Verletzte, von denen zwei mit mittelschweren bzw. schweren Verletzungen durch die Feuerwehr aus einem Pkw befreit werden mussten. Gegen 23 Uhr war ein blauer Kleinwagen auf der B35 Richtung Autobahn sowie ein silberner Mercedes auf der einmündenden Neuwiesenstraße unterwegs, als einer der beiden Fahrzeugführer das Rotlicht missachtete, sodass der Mercedes seitlich gegen den blauen Kleinwagen krachte.

Der blaue Kleinwagen, in dem die beiden Eingeklemmten saßen, wurde dabei nach links abgewiesen und kam neben der Fahrbahn zum stehen. Ein weiterer Mercedes wurde nur um wenige Meter von dem abgewiesenen Fahrzeug verfehlt.


Werbung


Die Feuerwehr war mit über 30 Mann im Einsatz und befreite die beiden Verletzten mit hydraulischem Rettungsgerät. Auf Grund der niedrigen Temperaturen wurde die Abwärme von Halogen-Leuchtstrahlern zur Beheizung des Unfallfahrzeugs verwendet, um eine Unterkühlung der Eingeklemmten zu verhindern. Neben mehreren Rettungswagen und Notärzten befand sich auch die ehrenamtliche Notfallhilfe des DRK-Ortsverbandes im Einsatz.

Um die eigentliche Unfallursache klären zu können, sucht die Verkehrsunfallaufnahme der Polizei Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721 / 944840 Zeugen, die insbesondere zur Ampelschaltung an der Unfallstelle und zur Unfallzeit Angaben machen können.

Empfohlene Artikel (Werbung*)

* Enthält Werbung und empfohlene Artikel auf unserer Webseite