Mann tötet Ehefrau (†38) und Sohn (†8) – Bruder (11) kann sich mit schwersten Verletzungen retten

Schreckliches Familiendrama im Enzkreis: Nachdem am Samstag Mittag ein 11-jähriger Junge in Tiefenbronn mit schwersten Schnittverletzungen aufgefunden wurde und Nachbarn den Rettungsdienst alarmierten, entdeckte die Polizei im weiteren Verlauf des Einsatzes zwei Leichen. Offenbar konnte der Junge trotz der schweren Verletzungen nicht nur auf die Straße flüchten, sondern auch der Polizei gegenüber äußern, dass sein Vater nicht nur auf ihn, sondern auch auf seinen Bruder und seine Mutter eingestochen hatte.


Werbung


Nach dieser Meldung machte sich ein Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften, darunter auch zwei Rettungshubschraubern, auf dem Weg in die Waldstraße in Tiefenbronn-Mühlheim. Nachdem mehrere Streifenwagenbesatzungen mit Schutzausrüstung in das Gebäude vorgedrungen sind, konnten sie nicht nur den Familienvater festnehmen, sondern auch die Leichen der 38-jährigen Mutter sowie des 8-jährigen Sohns der Familie vorfinden. Obwohl sich der Rettungsdienst vor Ort befand, konnte für das Leben der beiden nichts mehr getan werden.


Werbung


Der 11-Jährige wurde auf Grund der Schwere seiner Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der 60-jährige Familienvater, der aktuell in dringendem Tatverdacht steht, befindet sich gegenwärtig ebenfalls in einem Krankenhaus, in das der mit Polizeibegleitung verbracht wurde. Er wird morgen dem Haftrichter vorgeführt. Das Kriminalkommissariat Pforzheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen, um den Vorfall im Detail aufzuklären.


Werbung


Empfohlene Artikel (Werbung*)

* Enthält Werbung und empfohlene Artikel auf unserer Webseite