Hambrücken: 5 Narren und Unfallgegner bei Überholunfall verletzt


Ein unachtsames Überholmanöver führte am Sonntagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall mit 6 zum Teil schwer verletzten Personen.

Den ersten Polizeiangaben zu Folge, befuhr der Fahrer eines weißen Fiat 500 die K3525 von Hambrücken kommend in Richtung Forst/Weiher K3524. Kurz nach der Autobahnbrücke setzte der Fiat vermutlich zum Überholvorgang an. Hierbei missachtete er den entgegenkommenden Verkehr.

In der Folge kam es zum Frontalzusammenstoß zwischen dem Fiat und einem voll besetztem silbernen Opel Insignia. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und die Airbags öffneten sich.

Werbung

Der silberne Opel Insignia war mit 5 Personen besetzt, welche auf dem Weg zum Faschingsumzug nach Hambrücken waren. Alle 5 Faschingsnarren wurden durch den Zusammenstoß teils schwer verletzt. Auch der Unfallverursacher wurde schwer verletzt. Alle 6 Insassen mussten in umliegende Kliniken transportiert werden.

Der Rettungsdienst war im Großeinsatz und mit mehreren Rettungswagen und Notärzten im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Hambrücken war mit einem Rüstzug und 14 Einsatzkräften im Einsatz. Glücklicherweise war keine der Personen im Fahrzeug eingeklemmt.

Werbung

Die Polizei war mit zahlreichen Streifenwagen vor Ort. Die Kreisstraße musste mehrere Stunden voll gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Auch Betriebsstoffe liefen aus den Fahrzeugen aus.

Bildmaterial und Text: Fabian Geier/einsatzreport24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.