Kandel: Mord an Mia (15) – Sie war Ex-Freundin des Afghanen


Neue Erkenntnisse zum Tötungsdelikt in Kandel: Wie die Staatsanwaltschaft im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag mitteilte, handelt es sich bei dem 15-jährigen Afghanen um den Ex-Freund der getöteten 15-Jährigen. Nach einer mehrmonatigen Beziehung habe sich das Mädchen im Dezember von dem mutmaßlichen Mörder getrennt, er begann offenbar damit sie zu belästigen. Auch wenn der konkrete Hintergrund der Strafanzeige unklar ist, wurde der Täter bereits vor zwei Wochen wegen einer Nötigung der 15-Jährigen von deren Mutter angezeigt.

Werbung

Diese Strafanzeige war auch nicht der erste Kontakt des Flüchtlings, der in einer Wohngruppe in Neustadt lebte, mit der Polizei: Er wurde bereits bei einem Streit auf dem Schulhof gewalttätig. Am Mittwochvormittag war die Polizei noch persönlich bei dem Täter, nachdem dieser mehrfach die Vorladung wegen des Nötigungsverfahrens ignoriert hatte. Ob dies für ihn den Grund war, dass er seine Ex-Freundin Mia „abpassen“ wollte, wie er in sozialen Medien androhte, ist unklar.
Werbung

Wahrscheinlich ist aber, dass er bereits geplant hatte, seine Ex-Freundin anzugreifen – denn er führte ein 20 Zentimeter langes Küchenmesser, die Tatwaffe, bei sich. Wie eine Zeugin der BILD-Zeitung erzählte habe es erst einen lautstarken Streit zwischen dem Opfer und ihrem Ex-Freund gegeben, bevor der 15-Jährige „dreckig grinsend“ neben dem auf dem Boden liegenden Mädchen stand. Geschockte Jugendliche sollen um das Opfer gestanden haben und flehten, dass sie wach bleiben solle. Der DM-Markt hat am Donnerstag wieder geöffnet, vor der Tür liegen Blumen und Kerzen.

Symbolbild

4 comments

  • Warum reagiert man denn nicht wenn er das erste mal durch Gewalt auffällig wird. Da kann ich nicht verstehen das der jenige nicht sofort ausgewiesen wird. Warum wartet man erst sowas ab. Das war doch absehbar und damit wäre es auch zu verhindern gewesen.
    Wenn sich diesbezüglich nichts ändert wird es immer katastrophalere Zustände in diesem Land geben.
    Was muss denn noch alles passieren?

  • JA so ist das bei uns………es muss immer erst was passieren!!!!, bevor auf Anzeigen gehandelt wird……………

  • Werner Maischein

    Die Dämlichkeit in unserem Land ist ohnegleichen, vor allem von denen die jetzt wieder jegliche Kritik an der Verfahrensweise im Umgsng mit Straffälligen Asylanten als rechte Hetze hinstellen.
    An erster Stelle unsere verlogenen sich selbst kontrollierenden, gleichgeschalteten Medien.

  • WOLFGANG ALWIN ADAM FLÜGEL

    mit der oeffnung der grenzen durch die gegen das deutsche volk arbeitende angela merkel und ihrem spruch wir schaffen das wurde auch dieser mord möglich, schuld ist merkel de fakto das die eltern ihr 15 jähriges töchterchen mia verloren haben.

    ich bin tief betroffen auch von dieser tat durch einen flüchtling der bei uns gastrecht geniest und uns das nicht dankt, dafür das arme mädchen ermordet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.