Achern: Polizist befreit Kätzchen aus Hähnchen-Tüte


Ob es der Hunger oder der Wunsch nach einem Regenschutz war, der eine Katze am Mittwoch auf die Idee brachte ihren Kopf in eine Hähnchen-Tüte zu stecken, ist der Polizei aus Achern mangels Dolmetscher nicht bekannt, denn die Streifenwagenbesatzung war der Katzensprache nicht mächtig. Was aber fest steht ist, dass die Katze orientierungslos mit einer Tüte auf dem Kopf umherirrte und durch lautes und laut Polizeiangaben „herzzerreißendes“ Miauen auf sich aufmerksam machte.

Werbung

Der Polizist, der die Katze in der Allerheiligenstraße entdeckte und zuerst für eine Hähnchen-Tüte mit Körper hielt, konnte allerdings auch ohne Katzensprache zu sprechen eindeutig erkennen, dass das orientierungslose Geschöpf sich selbst nicht aus der Tüte befreien konnte. Nach der Befreiung bedankte sich die Katze mit einem erleichterndem Miauen und verschwand in die anliegenden Gärten.

Symbolbild: Usien, Wikimedia Commons, CC-BY-SA Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.