Ettlingen: Pkw kracht wegen Glätte frontal in DRK-Einsatzfahrzeug


Auf Grund von Schnee- und Eisglätte kam es im Landkreis Karlsruhe zu mehreren Unfällen, darunter auch ein schwerer Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem DRK-Fahrzeug. Den Erkenntnissen der Polizei zu Folge befuhr ein mit fünf Insassen besetzter Pkw die Landstraße von Ettlingen nach Schöllbronn, als er kurz nach dem Ortsausgang die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er schleuderte auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem entgegenkommenden Einsatzfahrzeug des DRK kollidierte.

Werbung

Glücklicherweise wurden bei dem Unfall keine Personen eingeklemmt, denn kurz nach dem Unfall fing der Pkw Feuer und stand innerhalb kürzester Zeit in Vollbrand. Die Flammen griffen auch auf das Einsatzfahrzeug über, das ebenfalls komplett ausbrannte. Durch die im Fahrzeug befindlichen Sauerstoffflaschen kam es zu zwei Explosionen während der Löscharbeiten. Der Polizei zu Folge erlitten vier Personen leichte Verletzungen, anderer Berichterstattung nach seien alle 6 Unfallbeteiligten verletzt worden und zum Teil auch schwer.
Werbung

Das DRK-Einsatzfahrzeug war mit einem Fahrer besetzt und befand sich auf dem Rückweg eines Hausnotrufeinsatzes in Ettlingen. Um einen Rettungswagen, wie fälschlicherweise seitens der Polizei publiziert wurde, handelte sich allerdings nicht. Beide Unfallfahrzeuge hatten Winterreifen mit ausreichendem Profil aufgezogen.

Bild: einsatzreport24.de/Fabian Geier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.